AN: Beji Caïd Essebsi, Präsident der Tunesischen Republik, und die Versammlung der Volksvertreter Tunesiens

Der Artikel 230 hat Menschen überall in Tunesien Schaden zugefügt: Es ist Zeit, dem ein Ende zu setzen.

Wir fordern Sie auf, das Richtige zu tun und das tunesische Gesetz gegen Homosexualität ein für alle Mal abzuschaffen.

Möchtest Du wissen, ob wir diese Kampagne gewinnen?

Aufgrund neuer Regelungen können wir Dir nur dann Bescheid geben, ob Tunesien das Gesetz gegen Homosexualität abschafft, wenn Du Dich für unsere E-Mails anmeldest.

Also: Dürfen wir Dir E-Mails zu dieser und anderen vordringlichen Kampagnen für LGBT*-Rechte senden?

Bist Du Dir sicher? Wenn Du „Ja“ anklickst, werden wir Dich wissen lassen, wenn/ob Tunesien das Gesetz gegen Homosexualität abschafft. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Wählst Du „Nein“, werden wir Dich nicht mehr kontaktieren, aber Deine Informationen bleiben für die Petitionsübergabe gespeichert.

Aktuelle Meldung vom 13. August 2018: Wie erwartet hat der tunesische Präsident heute eine Erklärung abgegeben – allerdings ohne dabei auf die Entkriminalisierung der Homosexualität einzugehen. Wir werden nicht aufgeben und die tunesische Regierung weiter dazu drängen, die Gesetze gegen Homosexualität abzuschaffen.

-------------------------

Aktuelle Meldung vom 10. August 2018: Mehr als 40 Organisationen und Persönlichkeiten aus aller Welt haben einen offenen Brief and den tunesischen Präsidenten Beji Caid Essebsi unterschrieben. Sie fordern ihn auf, den Artikel 230 des tunesischen Strafgesetzbuches abzuschaffen, der Homosexualität unter Strafe stellt. Hier kannst Du den Brief auf Englisch oder Französisch lesen.

-------------------------

Aktuelle Meldung vom 25. Juli 2018: Präsident Essebsi hat seine Entscheidung heute NICHT verkündet. Diese wird nun für den 13. August erwartet. Wir werden das weiterhin verfolgen und den Druck erhöhen, damit Tunesiens Gesetz gegen Homosexualität endlich abgeschafft wird.

-------------------------

Im August 2017 hatte der tunesische Präsident einen Ausschuss einberufen, um diskriminierende Gesetze zu prüfen. Dieser hat eine deutliche Empfehlung abgegeben: Das tunesische Gesetz, das Homosexualität unter Strafe stellt, muss weg.

Damit das passieren kann, müssen Präsident Beji Caïd Essebsi und die tunesischen Abgeordneten den nächsten Schritt machen.

LGBT* kämpfen seit Jahren verbissen dafür, dass Liebe in Tunesien legal wird. Nun gibt es eine einzigartige Gelegenheit, das durchzusetzen.

Bitte unterschreibe und fordere die tunesische Regierung auf, das Gesetz gegen Homosexualität ein für alle Mal abzuschaffen!

Veröffentlicht am 18. Juni 2018

Diese Kampagne wird gemeinsam mit Shams – Für die Straffreiheit von Homosexualität in Tunesien geführt.

Dies ist eine Kampagne des All Out Action Fund, eine gemeinnützige Organisation vom Typ 501(c)(4).