AN: Hr. Michael Masutha, Justizminister von Südafrika und das Parlament von Südafrika

"Corrective rape" ist einer der gemeinsten und schrecklichsten Angriffe, die regelmäßig gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* in Südafrika verübt werden – ein neuer Fall hat sich erst vor wenigen Wochen ereignet.

Das Gesetz gegen Hasskriminalität würde die Bekämpfung dieser Verbrechen unterstützen. Es ist inakzeptabel, es länger zu verschleppen.

Beschließen Sie das Gesetz gegen Hasskriminalität umgehend!

Möchtest Du wissen, ob wir diese Kampagne gewinnen?

Aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben dürfen wir Dir nur mitteilen, ob wir diese Kampagne gewinnen, wenn Du Dich für den Erhalt unserer E-Mails registrierst.

Also: Dürfen wir Dir E-Mails zu dieser und anderen vordringlichen Kampagnen für LGBT*-Rechte senden?

Bist Du Dir sicher? Wenn Du Dich für „Nein“ entscheidest, erhältst Du von uns keinerlei Updates zu der von Dir unterschriebenen Petition. Entscheidest Du Dich für „Ja“, werden wir Dich zu dieser und anderen vordringlichen Kampagnen weiter auf dem Laufenden halten. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Wählst Du „Nein“, werden wir Dich nicht mehr kontaktieren.

Diesen Monat war ein südafrikanisches Pärchen aus Mpumalanga Opfer eines unerklärlichen und brutalen Angriffs – nur, weil beide Lesben sind. „Corrective rape“ ist einer der gemeinsten und schrecklichsten Angriffe, die regelmäßig gegen LGBT* in Südafrika verübt werden. Dabei liegt auf dem Tisch des südafrikanischen Justizministers Michael Masutha gerade ein Gesetzentwurf gegen Hasskriminalität, der die Bekämpfung dieser Verbrechen unterstützen würde – aber er verschleppt ihn. Tausende 

Südafrikaner fordern den Justizminister auf, den Gesetzentwurf gegen Hasskriminalität umgehend zu veröffentlichen. Wir brauchen Deine Hilfe, um sicherzustellen, dass diese Botschaft laut und deutlich zu hören ist. Unterschreibe jetzt und hilf uns dabei, Hasskriminalität in Südafrika zu stoppen.

Veröffentlicht am 18. Oktober 2016

Diese Kampagne wird zusammen mit GaySA Radio, MambaOnline, Hate Crimes Working Group, Access Chapter 2, und Love Not Hate Campaign durchgeführt.

Dies ist eine Kampagne des All Out Action Fund, eine gemeinnützige Organisation vom Typ 501(c)(4).