AN den marokkanischen Justizminister und Innenminister

C.S. und B.H. sind zwei Jugendliche, die in Marokko festgenommen wurden, nachdem sie dabei gesehen wurden, wie sie sich küssten und umarmten.

Das ist schrecklich. Niemand sollte dafür verfolgt werden, wer man ist und wen man liebt. Ich fordere Sie auf, die beiden jungen Frauen umgehend und bedingungslos freizulassen. 

Ich fordere Sie auch dringend dazu auf, alle anderen Gefängnisinsassen, die nur aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verurteilt wurden, freizulassen, Artikel 489 des marokkanischen Strafgesetzbuches abzuschaffen und Zivilrechte und das Recht auf Privatsphäre für alle Ihre Bürger zu garantieren und zu schützen. 

Diese Kampagne wurde beendet.

Folge uns auf Facebook und Twitter, um über unsere aktuellen Kampagnen auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Meldung vom 6. Dezember 2016: Das Urteil wird am 9. Dezember gefällt. Laut unseren Partnern in Marokko will der Staatsanwalt die beiden jungen Frauen unbedingt ins Gefängnis bringen. Uns bleiben nur noch ein paar Tage, um die Behörden davon zu überzeugen, die Anklage fallen und die jungen Frauen freizulassen. Unterschreibe die Petition und teile sie mit Deinen Freunden!

-----------

Aktuelle Meldung vom 7. November 2016: Am 4. November wurden die beiden jungen Frauen auf Kaution freigelassen und die Anhörung vor Gericht auf den 25. November vertagt. Wir haben besorgniserregende Berichte erhalten, dass C.S. physischer und psychischer Gewalt durch ihre Familie ausgesetzt ist. Beide junge Frauen stehen solange weiterhin unter immensem Druck, bis alle Anklagepunkte bedingungslos fallen gelassen werden. Unterschreibe und teile die Petition jetzt!

-----------

Ein harmloser Kuss und eine sanfte Umarmung – und nun drei Jahre Gefängnis? Damit sind die 16 Jahre alte C.S. und die 17 Jahre alte B.H. aus Marokko JETZT GERADE konfrontiert. Nachdem die Familie von C.S. ihre Beziehung zu B.H. entdeckt hatte, haben sie sie geschlagen und zur Polizei gebracht. Polizisten haben die Telefone von ihr und B.H. untersucht und darauf, zusammen mit Videos und persönlichen Nachrichten, Fotos gefunden, auf denen sie sich küssen. In Marokko ist alles, was als „sexuelle Aktivität“ zwischen zwei Menschen gleichen Geschlechts angesehen wird, gesetzeswidrig. Wenn wir nicht helfen, könnten beide bis zu drei Jahre im Gefängnis landen.

Die erste Anhörung vor Gericht war heute, die Zeit läuft uns also davon. Unsere Partner in Marokko demonstrieren gegen den Fall. Aber es ist ein riesiger, weltweiter Aufschrei nötig, um die Behörden davon zu überzeugen, die jungen Frauen freizulassen.

Niemand sollte dafür eingesperrt werden, wen man liebt. Unterschreibe die Petition, um den marokkanischen Justizminister aufzufordern, diese beiden unschuldigen jungen Frauen freizulassen.

Veröffentlicht am 4. November 2016

Diese Kampagne wird zusammen mit dem Collectif Aswat und Akaliyat geführt. 

Dies ist eine Kampagne des All Out Action Fund, eine gemeinnützige Organisation vom Typ 501(c)(4).