Ziel

1,300

Gespendet

0

LGBT*-Flüchtlinge in Deutschland brauchen Deine Hilfe. Bitte spende.

Unsere deutsche Partnerorganisation Homosexuelle Selbsthilfe (HS) verhilft LGBT*-Asylbewerbern, die während ihres Asylverfahrens Homophobie und Diskriminierung ausgesetzt sind, kostenfrei zu dringend notwendiger Unterstützung bei Rechtsfragen und Übersetzungen.

Aber HS kann all die Anfragen, die sie bekommen, finanziell nicht stemmen. Ihre Mittel für dieses Jahr sind komplett aufgebraucht.

Bitte spende, damit HS 27 Asylbewerbern helfen kann, Asyl und Sicherheit zu erhalten.

Als Aicha* ihre Freundin zum Abschied geküsst hat, wusste sie nicht, dass es das letzte Mal sein würde.

Aicha ist aus Tunesien geflüchtet. Nachdem ihre Eltern sie und ihre Freundin beim Küssen erwischt hatten, schien ihr Leben vorbei zu sein: Ihre Eltern wollten sie zwangsverheiraten, sie verlor ihre Arbeit und ihr drohten drei Jahre Gefängnis wegen Verstoß gegen die tunesischen Gesetze gegen Homosexualität.

Sie floh nach Deutschland, aber die Behörden glaubten ihre Geschichte nicht und lehnten ihren Asylantrag ab. Zum Glück traf sie auf Aktivist*innen, die sich um einen Anwalt für sie kümmerten. Daraufhin prüften die Behörden ihren Fall noch einmal und sie bekam endlich Asyl.

All Out arbeitet mit der Homosexuellen Selbsthilfe (HS) zusammen, einem deutschen Verein, der Asylsuchende mit Zuschüssen zu Rechts-und Übersetzungskosten unterstützt. Aber sie haben ihre finanziellen Mittel für dieses Jahr bereits komplett aufgebraucht.

Bitte spende und unterstütze Flüchtlinge wie Aicha.

*Name geändert

Diese Kampagne wird gemeinsam mit der Homosexuellen Selbsthilfe e.V. geführt.

Veröffentlicht am 23. Oktober 2017

Dies ist eine Kampagne des All Out Action Fund, eine gemeinnützige Organisation vom Typ 501(c)(4). Spenden über diese Seite sind NICHT steuerlich absetzbar. Sollten wir einmal nicht in der Lage sein, deine Spende für den ursprünglich vorgesehenen Zweck einzusetzen, verwenden wir sie gemäß unseren Richtlinien für andere Kampagnen von All Out oder für Betriebskosten, die unsere Arbeit am Laufen halten.