Polen: 'Atlas des Hasses' unter Beschuss

Seit 2019 haben sich rund 100 polnische Gemeinden zu "LGBT-freien Zonen" erklärt.

Atlas des Hasses, eine Gruppe von vier mutigen Aktivist*innen, hat diese Regionen des Hasses mit einer interaktiven Karte kartiert und damit die internationale Aufmerksamkeit auf diesen abscheulichen Angriff auf die Menschenrechte von polnischen LGBT* gelenkt.

Doch nun versuchen mehrere Gemeinden, sie zum Schweigen zu bringen. Sie verklagen den Atlas des Hasses, fordern öffentliche Entschuldigungen und hohe Vergeltungszahlungen, die diese jungen Aktivist*innen finanziell ruinieren und jahrelange Arbeit zerstören könnten.

Dies ist ein ungeheuerlicher Angriff auf die Meinungsfreiheit und das Recht der Aktivist*innen, ihre legitime und wichtige Menschenrechtsarbeit zu verfolgen.

Spende heute und hilf dem Atlas des Hasses, sich im Kampf vor Gericht gegen "LGBT-freie Zonen" zu rüsten.

Gib Deine persönlichen Daten ein:
Eingabe Deiner Kreditkartendaten:
Möchtest du wissen, wie es mit dieser Spendenaktion weitergeht? Aufgrund von Datenschutzregelungen können wir dir nur dann Bescheid geben, ob Atlas des Hasses den Kampf vor Gericht gegen "LGBT-freie Zonen" gewinnt, wenn du dich für unsere E-Mails anmeldest. Also: Dürfen wir dir E-Mails zu dieser und anderen vordringlichen Kampagnen für LGBT*-Rechte senden?
Bist du sicher? Wenn du "Ja" anklickst, werden wir dich wissen lassen, wenn/ob ob Atlas des Hasses den Kampf vor Gericht gegen "LGBT-freie Zonen" gewinnt. Du kannst dich jederzeit abmelden. Wenn du "Nein" anklickst, werden wir dich nicht in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Wir werden deine Daten allerdings für die Bearbeitung der Spende speichern.

Dies ist eine Kampagne des All Out Action Fund, eine gemeinnützige Organisation vom Typ 501(c)(4). Spenden über diese Seite sind NICHT steuerlich absetzbar. Sollten wir einmal nicht in der Lage sein, deine Spende für den ursprünglich vorgesehenen Zweck einzusetzen, verwenden wir sie gemäß unseren Richtlinien für andere Kampagnen von All Out oder für Betriebskosten, die unsere Arbeit am Laufen halten.